In dem heutigen Beitrag stellen wir uns die Frage, was hat es eigentlich mit dieser “Bucket List” auf sich? Woher kommt der Name und warum wissen wir alle wovon die Rede ist, wenn uns jemand von seiner ganz persönlichen „Löffelliste“ erzählt? Führt der Ursprung zurück auf den Film „The Bucket List – das Beste kommt zum Schluss“ oder das Buch „1000 Places to see before you die“? Das myChoco-Team ist der Frage auf den Grund gegangen.

Erstmal haben wir uns gefragt, was ist eigentlich diese „Bucket List“. Meistens ist die Liste voller persönlicher Träume, Aktionen, Dinge, die man vor seinem Tod noch erleben möchte. Früher ging es dabei eher um Dinge wie heiraten, ein Haus bauen, ein Baby bekommen oder einen Baum pflanzen. Die Reisebegeisterten unter uns sprechen in ihrer Liste von fernen Orten, von einem Fallschirmsprung, einer Kanutour durch die gefährlichsten Flüsse der Erde oder der Besteigung des Himalayas. Dass unsere „Bucket List“ Etwas ganz anderes in den Vordergrund stellt, wisst Ihr ja vielleicht bereits. Dazu aber später mehr.

Ursprünglich kommt der Begriff wohl aus den USA, wo „Kick the bucket“ frei übersetzt so viel bedeutet wie „den Löffel abgegeben“. Deswegen nennt man die Liste auf Deutsch auch „Löffelliste“. Sie kann beliebig viele Punkte enthalten, die es gilt vor dem eigenen Ableben abzuhaken. Bekannt ist die Liste auch aus dem amerikanischen Film „Das Beste kommt zum Schluss“ aus dem Jahr 2007, in dem zwei Krebskranke sich auf den Weg machen ihre letzten Wünsche zu erleben.

Wie sollte es anders sein, das Beste an der Liste kommt auch bei uns zum Schluss. Denn beim Erstellen einer „Bucket List“ gibt es keine Vorgaben, keine Grenzen, keine formalen Kriterien. Ganz nach dem Motto „Alles geht“ ist jede Liste ein Unikat. Der größte Wunsch des Einen, kann für den Anderen etwas ganz Banales sein. Und das finden wir macht die ganze Geschichte um die „Bucket List“ noch viel schöner.

Auch wir wollten unserer „MYC Bucket List“ eine ganz besondere Note verleihen. Die typische „Bucket List“ handelt von Luxus, Prominenten, die man einmal treffen möchte, Reisen, Tieren, Höchstleistungen und Orten, die man höchstwahrscheinlich nur einmal im Leben sehen wird. Die MYC Bucket List“ dagegen konzentriert sich auf die kleinen Momente im Leben, die man im stressigen Alltag mit 24-Stunden-Plan und Non-Stop-Beschäftigung allzu oft vergisst. Dabei sind sie so wichtig für Alltagsenergie und Lebensfreude. Unser Tipp: öfter mal eine myChoco kaufen und Inspiration auf unseren MYC Bucket Lists suchen…

Keine Kommentare

Sorry, the comment form is closed at this time.

Shopping cart

Subtotal
Shipping and discount codes are added at checkout.
Checkout

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden